Osterkranz selbst gemacht - mit Deko aus Salzteig

Ostern steht vor der Tür – selbst in Krisenzeiten. Und ein schöner Türschmuck erfreut unser Auge, ganz gleich, ob schlicht, opulent, bunt oder stylisch. Das können wir jetzt gut gebrauchen.

 

In diesem Beitrag findest du Anregungen für Osterkränze, die an die Haustür oder in die Wohnung gehängt ein Blickfang sind und für fröhliche Stimmung sorgen.

Wie du deine Dekoration mit wenig Aufwand selber machen kannst, auch wenn alle Geschäfte geschlossen bleiben, liest du hier.

 

Die Materialien für deinen Kranz findest du im Garten, auf Wiesen oder im Wald. Alle dekorativen Schmuckstückchen im Kühlschrank und in der Vorratskammer.


Kränze binden aus Reisig, Ruten oder Schilf

Kränze binden ist eine wunderschöne Handarbeit an der frischen Luft und tut schon darum gut. Alles was du brauchst sind:

  • Draht oder Schnur und
  • biegsame Zweige und eventuell Moos

Die Naturmaterialien finden wir zu jeder Jahreszeit. Die Zweige, Reisig, Ruten oder Gräser sollten biegsam und nicht zu trocken und brüchig sein, damit sie sich zu einem Kreis verarbeiten lassen. Im Frühling bietet sich hervorragend Birkenreisig, frischer Schnitt von Weiden, Schilf, Efeu, Weinranken etc.

 

So wird der Kranz gebunden

Ein paar Zweige am oberen Ende mit Draht oder Schnur zusammenbinden.

Weitere Zweige nach ca. 5 cm an die ersten Zweige binden und nach weiteren 5-10 cm das nächste Bündel Zweige bis sich die gewünschte Grösse und Dicke des Kranzes ergibt, vgl. Fotos unten.

 

Herausstehende Ästchen werden einfach in das entstandene Geflecht gesteckt.

Sehr schön sind auch Kombinationen von verschiedenen Hölzern oder Sträuchern.

Auf diese Weise habe ich in unserem Garten drei Kränze gebunden. Unser Kater hat mein Treiben aufmerksam verfolgt…;)

Deko für den Osterkranz

Für den Schmuck der Kränze findet sich im Haus, in der Wohnung oder im Keller bestimmt etwas, und das muss gar nicht neu sein:

  • Schleifen, bunte Bänder, Wolle
  • bemalte Ostereier vom letzten Jahr (oder neue Eier auspusten und bemalen oder färben),
  • Glas-, Holz- oder Plastikperlen
  • Federn, Moos und Blumen etc.

Für eine individuelle Blumen-Dekoration, die lange haltbar ist, bietet sich der gute alte Salzteig an. Den kennst du noch, stimmt’s? Ich hatte ihn schon lange nicht mehr gemacht, aber jetzt kam mir die Idee sehr gelegen. In meinem Blogbeitrag Salzteig für die Osterdeko findest du die Anleitung dazu.

Osterkranz mit Moos

Das Moos wird mit Draht oder Schnur um den Kranz gebunden. Dieser Mooskranz ist recht flexibel und beim Aufhängen wurde aus dem geplanten Kreis ein Ei – wie passend!

Kränze als Türschmuck auch zur Osterzeit

Zur Weihnachtszeit immergrüne Kränze an die Türen zu hängen hat mittlerweile Tradition. Denn das Runde gilt als Symbol des zyklischen Kreislaufs und der Unendlichkeit. Wie schön, dass passt doch auch zu Ostern, dem Fest der Auferstehtung Christi, der Wiedergeburt, es ewigen Lebens. 

Diese drei Kränze sind in den letzten Tagen entstanden und die ganze Familie erfreut sich daran.

Wenn auch dir die emotionalen Höhen und Tiefen in Krisenzeiten zu schaffen machen, dann ist diese Inspiration im Garten, auf dem Balkon und in der Küche vielleicht auch eine willkommene Abwechslung zum Kopfkino. Mir hat dieser kreative Spass sehr gut getan.

 

Wie hat dir diese Anregung gefallen? Über deinen Kommentar im Kontaktfeld bin ich immer sehr dankbar!

 

Mit herzlichen Grüssen, deine Julia Bigler

Das Atelier bleibt zwar voraussichtlich bis 19.04.2020 geschlossen, aber du kannst jederzeit mit mir Kontakt aufnehmen. Wenn du an mehr kreativen Inspirationen in nächster Zeit interessiert bist und erfahren magst, was sich im Atelier tut, dann freue ich mich, wenn wir über meinen Newsletter in Verbindung bleiben. Du erhälst dann per sofort die 6-Schritte-Anleitung für Transferbilder.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0