Das Selbstportrait - eine kreative Inspiration zum Fest, für das Team oder einfach so

Hier ist eine kleine und schnelle Übung für dich und du brauchst nichts weiter, als Papier und Stift. 

 

Du kannst diese kreative Spielerei mal eben nebenbei machen, um dich aufzumuntern oder abzuschalten –

oder du zeichnest gemeinsam mit deinen Liebsten zum Beispiel an den Festtagen, zu Geburtstagen, in gemütlicher Runde, an Teamevents, wenn es mal langweilig wird, mit den Kindern, mit dem Partner, der Partnerin...

 

Kinder lieben dieses Spiel, denn ausnahmsweise sind hier die Erwachsenen einmal nicht die Überlegenen!


Zeichne dein Selbstportrait

- einfach der Intuition folgen!

  1. Nimm den Stift in die Hand, das Papier vor dich und schliesse deine Augen. Du darfst sie erst wieder öffnen, wenn du fertig bist - das musst du versprechen! Oder du bindest dir einen Schal um die Augen, wenn du dir selbst nicht traust...
  2. Jetzt denkst du an dich, an dein Gesicht, deine Gesichtszuge, an das Gefuhl, das du von dir selbst hast und zeichnest dich, dein Selbstportrait aus der Erinnerung. Du kannst vorher gern nochmals in den Spiegel schauen und dich mal aufmerksam studieren.
  3. Fühl dich locker und entspannt und vertraue einfach deiner Intuition!
  4. Beginne, womit du willst: Haare, Nase, Augen, Mund, Kinn, Wangen, eventuell Ohrringe, besondere Merkmale/ Muttermale, die für dein Gesicht charakteristisch sind.
  5. Erst wenn du fertig bist, darfst du deine Augen öffnen und dich betrachten!
  6. Du kannst mit der rechten und auch mit der linken Hand zeichnen, probiere beides aus.

 

Und? Was sagst du zu dir?

Vielleicht sind die einzelnen Körperteile nicht an der richtigen Stelle – aber mal ehrlich? Ist da nicht eine faszinierende Ähnlichkeit? Ich bin übrigens Rechtshänderin und das rechte Bild habe ich mit links gezeichnet.

 

Bei meinen Zeichnungen ist die Ähnlichkeit zu mir echt gross. Und die Bilder sind viel besser, als wenn ich mich mit offenen Augen zeichnen würde.

Portraits als Erinnerung oder Abschiedsgeschenk aufmerksam hinschauen - blind zeichnen

Ein ganz persönliches Geschenk unter Kolleginnen und Kollegen ist ein kleines Portrait-Büchlein zum Geburtstag, oder als Abschiedsgeschenk aus dem Unternehmen.

 

Es wird ein kleines Blankoheft gekauft (A5 oder A6). Jede Mitarbeiterin und Mitarbeiter zeichnet sein Selbstportrait auf eine Seite, eventuell mit einem lieben Kommentar oder Gruss darunter. So wird das Heft reihum mit den

Portraits der Kollegen, Freunden, Angestellten, Mitarbeiten etc. einer Firma, Praxis oder Abteilung gefüllt.

 

Oder ihr zeichnet jeweils euren Gegenüber aus dem Gedächtnis. Vorher intensiv anschauen - blind zeichnen.

Lachen ist garantiert!

Finde den einzigen Mann

Bei meinem letzten Atelier-Apéro haben wir alle unser Selbstportrait gezeichnet. Diese Bilder sind dabei unter lautem Lachen entstanden. Eine lustige Runde war das! Nur ein Mann war an diesem Abend dabei. Findest du ihn? 

 

Bitte schreibe im Kommentarfeld, welches Bild deiner Meinung nach einen Mann darstellt. Die erst richtige Antwort gewinnt!

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0