Visionen, kosmische Geschenke & frohe Weihnachten

Den Dezember hatte ich mir ganz ruhig vorgestellt und wollte alles entspannt angehen: meine Jahresplanung für das Atelier und Workshops machen, die Besorgungen erledigen, Weihnachtspost schreiben, gemütlich die letzten Feng Shui Goldscheiben-Workshops geniessen. Ich wollte mich nicht von dem vorweihnachtlichen Trubel anstecken lassen.

 

Und wir hatten abgemacht: keine Geschenke! Nur für die Kinder. Tja, unserem Vermieter hatte ich nichts von dieser Abmachung gesagt... Und so bekamen wir also unser Geschenk von ihm - zwei Wochen vor Weihnachten und damit änderte sich meine Dezemberplanung und meine nahe Zukunft komplett.


Mein Geschenk Teil 1 - die Kündigung

Unser Hausbesitzer rief mich vor zwei Wochen an und sagte, er wolle im neuen Jahr selbst wieder in sein Haus einziehen. Also in unsere Wohnung!

 

Was für ein Schock!

 

Wir wohnen seit 17 Jahren in dieser Wohnung und die Wohnung darüber habe ich vor 1,5 Jahren als Atelier mieten können. Mein geliebtes Atelier, diese kreativ inspirierende Wohlfühloase!

Du weißt wovon ich spreche, wenn du mal hier gewesen bist. Über die magische Fügung hatte ich berichtet.

 

Und jetzt sowas – was für ein Geschenk sollte das denn bitte sein, so kurz vor Weihnachten?

Meine erste Reaktion: blankes Entsetzen, Sprachlosigkeit! Unser Sohn reagierte mit einem Wutanfall. Nur mein Mann blieb ruhig und fand, das sei jetzt eben der Moment, endlich ein eigenes Haus zu kaufen.

 

Klar, war auch er traurig und ich will jetzt gar nicht sentimental werden und schildern, was wir alle mit dieser Wohnung und dem Atelier in bester Lage in Bern mit Stadt- und Waldnähe verbinden.

Mir kam der Ausspruch in den Sinn „erstens kommt es anders und zweitens als man denkt“, kennst du auch, stimmt’s? Ich war doch gerade so glücklich und zufrieden mit meiner Wohn- und Arbeits-Situation.

Tief in mir war ich gar nicht so geschockt, denn ich wusste bereits, dass etwas Neues kommt.

Änderungen bahnen sich bekanntlich meist viel früher an, nur merkt man das nicht sofort

Rückblickend zeigten sich die ersten Zeichen schon im Workshop „Visionscollage 2018“ vor zwei Wochen.

Falls du Visionscollagen nicht kennst: es sind intuitiv erstellte Collagen, für die nach einer entspannten meditativen Vorbereitung und Einstimmung aus Zeitschriften Bilder, Worte, Farben ausgerissen und aufgeklebt werden. Das Durchblättern der Zeitschriften passiert intuitiv und recht zügig. Es wird all das ausgerissen, was einem ins Auge sticht, positiv auffällt, bewegt, begeistert, anspricht. Im Atelier kleben wir solche Collagen in kleinen feinen Gruppen bis maximal 5 Teilnehmer. 

Eine Visionscollage muss nicht „schön“ sein - sie entsteht intuitiv. Unser Herz, unsere Seele wählen dabei aus, nicht der Verstand.

Es ist immer spannend zu sehen, was sich auf diesen Visionscollagen zeigt und entsteht. Es geht hier nicht um gute Vorsätze für das neue Jahr – es geht um deine Richtung, deine Gefühle, deine Vision von einem erfüllten Leben.

 

Als ich sie am Ende des Workshops meine Collage vor mir aufgehängt an der Wand sah, staunte ich über zwei Worte, die ich intuitiv aufgeklebt hatte: „Neuanfang“ und „witzig“... ausserdem waren da noch so viele freie Stellen.

Was die Worte „Neuanfang“ und „witzig“ zu bedeuten hatten, wurde mir erst so richtig nach dem Telefonat mit dem Hausbesitzer klar.

Schaffen wir es vom Denken ins Gefühl zu kommen und alles anzunehmen, was jenseits unseres Erklärungs- und Vorstellungsvermögens liegt, dann stellt sich innere Ruhe & Vertrauen ein.

Und so ist es mir auch ergangen. Zunächst folgte nach der ersten grossen Traurigkeit über die Wohnungs- und Atelierkündigung ein panischer Aktionismus. Ich begann damit Anzeigen zu texten und zu schalten, Inserate aufzugeben, rumzutelefonieren.

Aber durch meine Visionscollage wusste ich ja bereits von einem Neuanfang. Laut Definition ist eine Vision eine richtungsweisende erneuernde Zukunftsvorstellung. Die hatte sich praktisch schon in der Collage angekündigt.

Im Workshop „Visionscollage“ geht es vor allem darum, wie sich unsere Vision anfühlt.

Die Gefühle, die meine Collage in mir auslöste waren beruhigend, entspannt und sogar verheissungsvoll. Die Farben Rot und Grün dominieren deutlich das Bild.

Komische (kosmische?) Geschenke

oder alles im Leben ist Veränderung

Mit Geschenken ist es so eine Sache. Wir brauchen eigentlich nichts, haben alles oder kaufen es uns selbst. Oft gefallen die Geschenke der beschenkten Person nicht mal. So ist es auch mit den Geschenken, die das Leben für uns bereithält. Sie kommen in einer komischen, wenig ansprechenden Verpackung daher, wir wollen sie gar nicht haben und erkennen vielleicht erst später ihren wahren Wert. Und dann entpuppt sich das Drama vielleicht sogar als wahrer Segen.

 

Wie der Segen in meinem Fall aussehen wird, weiss ich absolut noch nicht. Doch ich bin total gespannt darauf!

Das Universum meint es gut mit uns

Egal, was kommt, es wird gut…

Davon bin ich überzeugt! Wir bekommen im Leben immer nur die Herausforderungen und Aufgaben gestellt, die wir zu meistern in der Lage sind.

Also trällere ich den Refrain des zurzeit im Radio oft gespielten Liedes von Marc Forster: sowieso- mit einem wehmütig weinenden aber auch mit einem fröhlich lachenden Auge und grosser Zuversicht:

Egal was kommt, es wird gut, sowieso

Immer geht 'ne neue Tür auf, irgendwo

Auch wenn's grad nicht so läuft, wie gewohnt

Egal, es wird gut, sowieso…

Vieles habe ich also nicht geschafft - noch keine Kursplanung 2018 und keine Weihnachtspost. Anstatt mir Druck zu machen übe ich mich im „Annehmen was ist“ und im „einfach Sein“ und gönne ich mir jetzt mal eine gemütliche Pause.

Die neuen Workshops lege ich zwischen den Jahren fest und anstatt Weihnachtskärtchen versende ich Neujahreskarten - ist doch auch schön. 

 

Und eines weiss ich schon jetzt ganz genau:

Mit dem Atelier wird es weitergehen, wo und wie auch immer!

 

Na, mal schauen. Über meinen Newsletter und diesen Blog halte ich dich gern auf dem Laufenden. Vielleicht weiss ich schon bald mehr über das Geschenk Teil 2 zu berichten.

Es ist aus astrologischer Sicht eine Zeit des Loslassens von Altem, Überholtem. Darum würde es mich nicht wundern noch viele ähnliche Geschichten zu hören.

Sicher hast du selbst ähnliche Erfahrungen gemacht. Ich freue mich sehr, wenn du sie hier teilen magst.

Nun wünsche ich auch dir und deinen Liebsten von Herzen erholsame, entspannte und gesegnete Weihnachtsfeiertage und viel Vertrauen in alles, was kommt!

Himmlische Grüsse und alles Liebe, deine Julia


Workshop Visionscollage 2018

Mit meinem Bericht wollte ich dich keinesfalls abschrecken, sondern ermutigt auch für dich eine Visionscollage für 2018 zu kleben. Am Freitag, 5. Januar 2018 von 10:00 bis 14:30 Uhr hast du nochmals Zeit dafür in meinem Atelier.

 

Schenke dir diese wertvollen Stunden und lausche deiner inneren Stimme & deinem Herzen. Und dann starte kraftvoll in das neue Jahr!

Der Anmeldeschluss ist der 3. Januar 2018, denn vor dem Workshop erhälst du von mir den Zugang zu einer vorbereitenden Meditation.

Das ist wirklich ein magisches Erlebnis – das sich jede und jeder gönnen solltest.

 

Der Zeitpunkt, Freitag nach dem ersten Vollmond im neuen Jahr, ist bewusst so gewählt. Eine Zeit grosser Klarheit und Intuition!