Kerzengiessen

Weihnachtszeit ist Kerzenzeit. Jetzt die Wachsreste sammeln - und im neuen Jahr daraus selbst Kerzen giessen!

In der Adventszeit sammeln sich so viele Reste an. Allein schon bei den Teelichtern, die ja nie ganz ausbrennen. Dieses gute Material wegzuwerfen bringe ich einfach nicht übers Herz.

Der Aufwand lohnt sich! Lies hier, wie einfach es geht.


Alles was du zum Kerzengiessen brauchst:

  • 2-4 Kerzenformen aus Plastik und Dochte (Bastelgeschäft),
  • einen alten Kochtopf für das Wasserbad,
  • alte Konservendosen zum Wachsschmelzen,
  • Zange zum Halten der Konservendosen und zum Giessen,
  • Haushaltssieb zum Entfernen alter Dochte und Schmutzreste,
  • Holzstäbchen zum Umrühren,
  • eine Schere zum Schneiden der Dochte.

Kerzengiessen - so wird es gemacht:

Ja, es ist ein kleiner Aufwand und dauert ca. einen Tag, weil die Kerzen nicht in einem Mal gegossen werden können, sondern in mehreren Schritten (das Wachs schwindet beim Erkalten). Doch es lohnt sich absolut!

  1. In einem alten Kochtopf Wasser erwärmen und Wachsreste nach Farben getrennt in Blechdosen schmelzen. (Alle Farben vermischt ergibt ein langweiliges Braun!)
  2. In der Zwischenzeit die Dochte auf passende Länge schneiden, durch die Plastikgiessformen ziehen, unten knoten und oben an der Öffnung den Docht an einem Schschlickstäbchen verknoten.
  3. Damit das Wachs am Boden nicht durch die Öffnung läuft, den Knoten mit etwas Knete abdichten.
  4. Die heissen Blechdosen mit dem geschmolzenen Wachs mit Hilfe einer Zange aus dem Wasserbad nehmen und das flüssige Wachs durch ein Haushaltssieb in die Giessformen giessen.
  5. Wachs erkalten lassen bevor der nächste Aufguss erfolgt. So lange wiederholen, bis die Gissform gefüllt ist. Das Erstarren kann beschleunigt werden, indem die Giesslinge vor das Fenster gestellt werden. Für das einfache Handling benutze ich ein Tablett.
  6. Die fertigen Giesslinge eine Weile in den Kühlschrank stellen/legen. Dann die Dochte unten mit der Schere abschneiden, ebenfalls den Docht oben am Schaschlickstäbchen. Durch Drehen des Schschlickstäbchens löst sich die Kerze aus der Giessform. 

Et Voilà - deine Kerze - welch Freude!

Viel Spass dabei!

Herzliche Grüsse,

deine Julia



Einfach kreativ sein!

Hast du Lust auf mehr Kreativität? Dann komm ins Atelier und finde den Workshop, der dich inspiriert. Lebe deine Freude an Farbe, sei schöpferisch und finde deinen malerischen Ausdruck.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0