Unsere tiefe Angst - unsere grosse Chance!

Mit diesen Wunschbändern wünsche ich dir von ganzem Herzen ein glückliches, kraftvolles & erfülltes neues Jahr!

 

Lass dein Licht und deine Schöpfungskraft 2017 erstrahlen!

 

Der folgende Text von Marianne Williamson wurde oft zitierte. Auch unter dem Aspekt der Kreativität gelesen, passt er perfekt.

 

Ich möchte dich damit bitten, mutig dein höchstes Licht zu zeigen und lade dich ein, kreativ zu sein!

  


„Unsere tiefste Angst“ von Marianne Williamson

Unsere tiefste Angst ist nicht, 

ungenügend zu sein.

 

Unsere tiefste Angst ist, 

daß wir über alle Maßen kraftvoll sind. 

 

Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, 

was wir am meisten fürchten.

 

Wir fragen uns, wer bin ich denn, 

um von mir zu glauben, daß ich brillant, 

großartig, begabt und einzigartig bin?

Aber genau darum geht es, 

 

warum solltest Du es nicht sein?

Du bist ein Kind Gottes.

 

Dich klein zu machen nützt der Welt nicht.

Es zeugt nicht von Erleuchtung, sich zurückzunehmen, 

nur damit sich andere Menschen um dich herum 

nicht verunsichert fühlen.

 

Wir alle sind aufgefordert, wie die Kinder zu strahlen.

Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes, 

die in uns liegt, auf die Welt zu bringen.

 

Sie ist nicht in einigen von uns, 

sie ist in jedem.

 

Und indem wir unser eigenes Licht scheinen lassen, 

geben wir anderen Menschen unbewußt die Erlaubnis, 

das Gleiche zu tun.

 

Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, 

befreit unser Dasein automatisch die anderen.

Greif dir den Pinsel und werde sichtbar!

Sind diese Gedanken nicht wundervoll? Die Autorin beschäftigt sich seit dreissig Jahren mit dem „Kurs in Wundern“. Ihr Text bezieht sich natürlich auf unser gesamtes Leben.

 

Also, greif dir im neuen Jahr den Pinsel und die Farben und lass deine Einzigartigkeit auf die Leinwand.

Zeige dich und werde sichtbar - du trägst dein Wunder in dir!

„intuitive Acrylmalerei“

Der Tagesworkshop „intuitive Acrylmalerei“ ist eine fantastische Gelegenheit, gleich zu Beginn des neuen Jahres aktiv zu werden und deinen Tatendrang umzusetzen. Du wirst über dich staunen. Und du musst gar nichts können.

 

Du brauchst kein „Talent“, keine langjährige Erfahrung!

Im Kurs lernst du neben verschiedenen Techniken der Acrylmalerei vor allem dies:

 

- du lernst dich auf DICH,

- deine Intuition,

- die Farbe und

- die Form einzulassen!

 

Ja, es braucht etwas Mut – und es bringt wahre Erfüllung!

 

 

Melde dich jetzt an

Weitere Termine findest du hier.

Mutig den nächsten Schritt gehen

Ich habe auch gerade diesen mutigen Schritt gewagt und auf einer grossen Leinwand angefangen in dieser Technik zu malen.

 

Hier siehst du die erste Schicht. Sobald das Bild fertig ist, werde ich es dir hier oder auf Facebook zeigen, ja?

 

Hui – das ist auch jedes Mal aufregend für mich. Ein grossartiger Prozess!

 

 

 

Bis ganz bald und von Herzen alle guten Wünsche für dich,

Julia Bigler

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Heidi (Freitag, 19 Mai 2017 10:36)

    Genau das ist es! Dieses Gedicht ist wundervoll und trifft es auf den Punkt: Wir haben Angst vor unseren großen Wünschen, vor der Veränderung, die diese mit sich bringen. Dabei haben wir es alle verdient, unser Potential zu erkennen und über alle Maßen zu leuchten und erfolgreich zu sein. Diese Zeilen machen Mut und diese Seite unterstützt dies kreativ und inspirierend.
    Danke sehr :-)
    Viele Grüße,
    Heidi

  • #2

    Julia Bigler (Mittwoch, 24 Mai 2017 11:41)

    Liebe Heidi,
    über deinen Kommentar habe ich mich dermassen gefreut! Besonders auch darum, weil du mir das Gedicht genau zur rechten Zeit wieder ins Bewusstsein gerufen hast. Danke! Das Thema, unser eigenes Licht erstrahlen zu lassen, ist ja nicht immer ganz leicht umzusetzen und doch so absolut unsere Aufgabe. Es bedeutet sichtbar zu werden und damit auch angreifber. Es bedeutet bei sich zu sein, Vertrauen zu haben und bei all dem die Leichtigkeit und Freude zu bewahren. Ach, wir können uns ja mal darüber austauschen und weiter philosophieren, ja? Alles Liebe an dich und Herzensgrüsse, Julia