Danke für 2015 & ein Prosit auf das Neue Jahr 2016 - jetzt wird gefeiert!

Ja, ich werde dieses Silvester feiern, denn das vergangene Jahr war ein echtes Geschenk für mich und ich freue mich auch schon auf das Kommende!

 

Und ich möchte die Gelegenheit heute nutzen, um mich von ganzem Herzen zu bedanken:

bei all denen die mich unterstützt haben, meine geliebten Projekte auf die Beine zu stellen,

bei meiner Familie für ihren bedingungslosen Glauben in mich, bei meinen Kundinnen, mit denen meine Kurse und Workshops so viel Spass gemacht haben und auch bei dir, dafür, dass du mich auf dieser Seite besuchst! DANKE, danke, Danke!!!

 

 

Das Jahresresumée

Das Jahresende ist einfach so eine interessante Schnittstelle an der wir das alte Jahr Revue passieren lassen und uns auf das Neue ausrichten. Geliebte Fragen, die mir dabei helfen sind:

 

  • Was war im vergangenen Jahr besonders schön, was hat mir sehr gefallen?
  • Worüber bin ich stolz?
  • Was ist mir gut gelungen und was habe ich gelernt?
  • Wofür bin ich dankbar?
  • Was hat mich herausgefordert und was war schwer im vergangenen Jahr?
  • Was möchte ich jetzt loslassen und nicht mit in das Neue Jahr hinüber nehmen? (Gefühle, Ängste, Sorgen, Einstellungen...)

 

Jedem seine Silvesterfeier

Silvester feiert jeder auf seine Art. Die einen mögen es gern besinnlich - ich mag es gern bunt und fröhlich, ausgelassen und wild!

 

 

Mit 17 Jahren hatte ich mal so einen depressiven Anflug und wollte vom Feiern nichts wissen. Da sass ich dann zu hause vor dem Fernseher und es war grauenhaft. Das sollte mir nicht mehr passieren!

Heute weiss ich, dass weder die Grösse der Party noch die Anzahl der Gäste entscheidend sind, sondern lediglich die innere Einstellung. 

 

Silvesterbräuche

Es gibt so viele hübsche und interessante Silvesterbräuche- und Sitten. Sehr verbreitet ist das Essen von Linsengerichten für die Vermehrung des Glücks und des Wohlstandes. Die Polen dürfen zum Beispiel am 31.12. ihre Wohnung nicht putzen, um das Glück nicht zu vertreiben und ledige Frauen und Mädchen streuen sich Mohn in die Schuhe, um die Anzahl ihrer Verehrer zu vermehren. In Deutschland darf in der Silvesternacht keine Wäsche zum Trocknen aufgehängt sein und die Italiener schwören auf rote Unterwäsche.  

 

Ich liebe solche Bräuche! Bleigiessen an Mitternacht, die rote Unterwäsche und eine Linsen-Curry-Kokusnusssuppe gehören für mich in jedem Fall zur Silvesternacht - und natürlich Tanzen! 

(Das Rezept für die Suppe ist genial und ich schreibe es dir in der aktuellen Sonderpost der "kreativen Inspiration"). 

 

 

Wie feierst du Silvester und was sind deine geliebten Bräuche?

Nun wünsche ich dir eine tolle Party oder einen ruhigen Abend und ganz viel Spass und Freude, Glück, Gesundheit und Fülle in deinem neuen Jahr 2016!

 

Mit herzlichen und ausgelassenen Grüssen, deine Julia

Kommentar schreiben

Kommentare: 0